STEUERNEWS - Wir informieren Sie
FG Münster: Rechtsschutz gegen Maßnahmen des sog. Flankenschutzes
<div>Das FG Münster hat klargestellt, dass eine Klage gegen eine von einem im Auftrag des Festsetzungsfinanzamts tätigen Steuerfahnder (sog. Flankenschützer) durchgeführte Ortsbesichtigung nur zulässig ist, wenn ein erheblicher Eingriff in die Persönlichkeitssphäre oder ein schwerwiegender Grundrechtseingriff vorliegt. <div class='mf-related'><a href="https://www.haufe.de/thema/steuerfahndung/">Mehr zum Thema 'Steuerfahndung'...</a><br/><a href="https://www.haufe.de/thema/klage/">Mehr zum Thema 'Klage'...</a><br/></div></div>
17.10.2018
Das FG Münster hat klargestellt, dass eine Klage gegen eine von einem im Auftrag des Festsetzungsfinanzamts tätigen Steuerfahnder (sog. Flankenschützer) durchgeführte Ortsbesichtigung nur zulässig ist, wenn ein erheblicher Eingriff in die Persönlichkeitssphäre oder ein schwerwiegender Grundrechtseingriff vorliegt. 
]]>
FG Münster: Keine gewerbesteuerliche Hinzurechnung von aktivierten Mietzahlungen
<div>Das FG Münster hat klargestellt, dass Miet- und Pachtzinsen, soweit sie in einen Aktivposten "unfertige Erzeugnisse" einbezogen wurden, nicht nach § 8 Nr. 1 Buchst. d GewStG hinzuzurechnen sind.<div class='mf-related'><a href="https://www.haufe.de/thema/gewerbesteuer/">Mehr zum Thema 'Gewerbesteuer'...</a><br/><a href="https://www.haufe.de/thema/miete/">Mehr zum Thema 'Miete'...</a><br/><a href="https://www.haufe.de/thema/hinzurechnung/">Mehr zum Thema 'Hinzurechnung'...</a><br/></div></div>
17.10.2018
Das FG Münster hat klargestellt, dass Miet- und Pachtzinsen, soweit sie in einen Aktivposten "unfertige Erzeugnisse" einbezogen wurden, nicht nach § 8 Nr. 1 Buchst. d GewStG hinzuzurechnen sind.
]]>
Praxis-Tipp (Aktualisierung): Vorauszahlung von privaten Krankenversicherungsbeiträgen als Steuersparmodell
<div>Bereits seit dem 1.1.2010 sind die Beiträge für die Basiskranken- und Pflegeversicherung (nachfolgend nur Beiträge zur Basisabsicherung) in unbegrenzter Höhe als Vorsorgeaufwendungen abziehbar. Außerdem wurde in § 10 Abs. 1 Nr. 3 Satz 4 EStG geregelt, dass Beiträge für künftige Jahre im Zahlungsjahr abziehbar sind, soweit sie das 2,5-fache der für das Zahlungsjahr gezahlten Beiträge nicht übersteigen.<div class='mf-related'><a href="https://www.haufe.de/thema/krankenversicherung/">Mehr zum Thema 'Krankenversicherung'...</a><br/><a href="https://www.haufe.de/thema/einkommensteuer/">Mehr zum Thema 'Einkommensteuer'...</a><br/></div></div>
17.10.2018
Bereits seit dem 1.1.2010 sind die Beiträge für die Basiskranken- und Pflegeversicherung (nachfolgend nur Beiträge zur Basisabsicherung) in unbegrenzter Höhe als Vorsorgeaufwendungen abziehbar. Außerdem wurde in § 10 Abs. 1 Nr. 3 Satz 4 EStG geregelt, dass Beiträge für künftige Jahre im Zahlungsjahr abziehbar sind, soweit sie das 2,5-fache der für das Zahlungsjahr gezahlten Beiträge nicht übersteigen.
]]>

PRIVATPERSONEN

Für jede Einkunftsart prüfen wir die Möglichkeiten, die der Gesetzgeber zur Minimierung der Steuerlast gegeben hat. Kompetent beraten wir Sie rund um folgende Themen:


  • Einkommensteuererklärung
  • Feststellungserklärung
  • Erbschaft- und Schenkungsteuererklärung
  • Unterstützung bei Antragsformularen
  • Steuerklassenwahl
  • Grenzgängerberatung